Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player. Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.
  • Schriftgröße normal
  • Schriftgröße mittel
  • Schriftgröße maximal

Suchergebnisse

Meinten Sie: übergewicht

169 Ergebnisse gefunden, Seite 6 von 17

Diabetes Typ 2
Diabetes Typ 2 macht sich meist nach dem 40. Lebensjahr erstmals bemerkbar. Risikofaktoren für Diabetes Typ 2 sind Übergewicht, Bewegungsmangel und eine falsche Ernährung. Häufig tritt die
Ernährung bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen
Veränderung der Ernährung ist wichtig zur Vorbeugung und Therapie bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Eine Rolle spielt dabei die Menge an Nahrung. Denn Übergewicht zählt zu den Risikofaktoren. Lesen
Akne – Acne inversa
Die Ursachen der sehr schweren Akneform Acne inversa mit Eiterbeulen in den Leisten, der Brust- und Oberarmregion, den Achselhöhlen und im Beckenboden-, Skrotal- und Afterbereich sind nicht bekannt. Offenbar gibt es aber einige Faktoren, die ihr Auftreten begünstigen. Dazu zählen zum Beispiel Diabetes mellitus, genetische Veranlagung, Übergewicht und zu enge Kleidung. Auch das Rauchen scheint eine entscheidende Rolle zu spielen, denn über 80 Prozent der Betroffenen sind Raucher. Ein Grund dafür könnte sein, dass Nikotin das Wachstum des Bakteriums Staphylococcus aureus, das besonders in den betroffenen Hautarealen vorkommt, fördert. Für eine Therapie der Akne inversa wird daher dringend empfohlen, mit dem Rauchen aufzuhören. Acne inversa ist eine enorme psychische Belastung Die Acne inversa ist nicht nur körperlich, sondern auch psychisch eine enorme Belastung für die Betroffenen – meist junge Menschen zwischen 20 und 30 Jahren. Durch die Krankheit wird ihre Lebensqualität stark gemindert. Aus riesigen Komedonen in den betroffenen Bereichen entwickeln sich abgekapselte Eiteransammlungen, die nur noch im Rahmen eines operativen Eingriffs zu beseitigen sind. In seltenen Fällen kann es nach langer Krankheit auch zu Krebs kommen, zum Beispiel Haut-, Leber- und Mundschleimhautkrebs.
Plötzliches Herzversagen – Ursachen
Die Ursachen und Risikofaktoren für das plötzliche Herzversagen (plötzlicher Herztod) sind die koronare Herzkrankheit (KHK), Herzmuskelentzündungen und ein Herzklappenfehler. Des weiteren erhöhen
Anzeichen & Symptome von Binge Eating (BED)
Typische Symptome der Binge-Eating-Disorder sind Übergewicht, Essattacken, Kontrollverlust, Schuldgefühle, depressive Verstimmungen, erfolglose Diätversuche, Bewegungsmangel, Kontaktschwierigkeiten
Brustkrebs – Vitalstoffe
Ungünstige Lebens- und Ernährungsgewohnheiten wie Übergewicht, ballaststoffarme, fettreiche Ernährung, Alkohol und Nikotin können zur Entstehung von Brustkrebs beitragen. Bestimmte Vitalstoffe
Durchblutungsstörung – Ursachen/Risikofaktoren
Niedriger Blutdruck (Hypotonie) Gefäßentzündung (Vaskulitis). Dabei unterscheidet man zwischen primärer und sekundärer Vaskulitis. Bei der primären handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung, die zu den rheumatischen Erkrankungen gehört. Die sekundäre Form wird ausgelöst durch Medikamente oder Infektionen. Allerdings ist Vaskulitis als Ursache für Durchblutungsstörungen relativ selten, wie auch die Folgende: Raynaud-Syndrom. Hier handelt es sich um Gefäßkrämpfe, die zu Durchblutungsstörungen an Fingern und Zehen führen. Hervorgerufen werden die Krämpfe durch Stress oder Kälte. Als Auslöser für die Erkrankung, die nach ihrem Erstbeschreiber Maurice Raynaud (1834–1881) benannt ist, werden verschiedene Faktoren diskutiert. So ist das primäre Raynaud-Syndrom wohl genetisch bedingt das sekundäre Raynaud-Syndrom kann unter anderem im Rahmen einer Rheumaerkrankung auftreten oder als Nebenwirkung bestimmter Medikamente. Hauptursache für Durchblutungsstörungen – ist jedoch die Verkalkung der Arterien (Arteriosklerose) dorthin. Sie findet im Rahmen des natürlichen Alterungsprozesses statt. Eine gesunde Lebensweise verlangsamt den Verschleiß. Umgekehrt verstärken und beschleunigen bestimmte Risikofaktoren die Ablagerungsprozesse. Gefäßverschlüsse beispielsweise durch Embolien, die im Blutstrom angeschwemmten Partikel bleiben an der engsten Stelle stecken und führen zu einer Sauerstoffunterversorgung des anschließenden Gebietes. Meistens geschieht dies im Rahmen einer Arteriosklerose. Die wichtigsten Risikofaktoren für Durchblutungsstörungen sind: Rauchen erbliche Veranlagung zu Arterienverkalkung männliches Geschlecht Diabetes mellitus, sowohl Typ 1 als auch Typ 2 erhöhter Blutdruck (Hypertonie) erhöhte Blutfettwerte Übergewicht Bewegungsmangel Stress
Ernährungsbedingte Ursachen für Fettstoffwechselstörungen
Fettstoffwechselstörungen beruhen in den meisten Fällen auf einer Fehlregulation der Fettverwertung, hervorgerufen durch Genveränderungen. Eine einseitige Ernährung, Übergewicht und Rauchen
Gebärmutterkrebs – Ursachen/Risikofaktoren
Die Ursachen für Gebärmutterkrebs sind noch nicht vollständig geklärt, aber es sind bestimmte Risikofaktoren bekannt – z. B. das Alter, ein hoher Östrogeneinfluss, Übergewicht, erbliche
Metabolisches Syndrom
Gemeinsames Auftreten von Übergewicht, Fettstoffwechselstörungen, Bluthochdruck sowie Insulinresistenz; Risikofaktor für Arteriosklerose.